Je reste

Je reste


Je reste

HD, 1′, 2013

Exzerpte aus einem Interview mit einer geflüchteten Person aus dem Maghreb, einem „Harraga“. Das arabische Wort dient als Selbstbezeichnung von Menschen, die ihr Herkunftsland verlassen und ihre Dokumente verbrennen um woanders eine neue Existenz aufzubauen.
Nicht existente Reisefreiheit, lebensgefährliche Fluchtwege, unmenschliche Asylpolitik, fehlende Perspektiven. Dem allen setzt der Kurzfilm ein selbstbestimmtes „Ich bleibe“ entgegen.

Der einminütige Kurzfilm entstand als Teil des Projekts Espace de sejour/Aufenthaltsraum im Rahmen der Wienwoche 2013 und ist derzeit Teil der Wochenschau von #KlappeAuf

YOUTUBE: Je reste

Comments are closed.